Mein Frühstück- Oatmeal

Was esst ihr immer zum Frühstück? Immer das gleich oder macht ihr euch jeden morgen neu Gedanken, was es geben soll? Oder frühstückt ihr gar nicht?
Also ich bin voll der Frühstücksmensch! Ich brauch morgens einfach was im Magen, am besten Süß. Am Wochenende frühstücke ich eigentlich IMMER Brötchen mit Marmelade und Nutella (bzw. jetzt irgendwelchen anderen veganen Brotaufstrichen zum Beispiel den hier). Irgendwie war das schon immer so und ich habe auch nichts dagegen. Unter der Woche dagegen esse ich eigentlich immer Haferflocken mit Obst. Ich glaube jeden Tag würde ich auch keine Brötchen essen wollen… Wenn ich, so wie im Moment, Zeit habe mache ich mir gerne mal etwas aufwendigere Sachen unter der Woche, wie Pfannkuchen, gebackenen Haferbrei oder einfach nur Haferbrei. Hier mal ein Rezept für Haferbrei (oder Haferschleim). Eigentlich nicht so mega Zeitaufwendig, aber ich mag es trotzdem lieber ohne Gehetze mir mein Haferbrei kochen zu können 😉 Diese Version ist mit Mango, aber lässt sich mit allen beliebigen Früchten, Nüssen und Gewürzen abwandeln und an den eigenen Geschmack anpassen. Vielleicht braucht ihr ja noch eine gute Idee für morgen früh und könnt es sofort ausprobieren 🙂

Featured image

Für eine Portion braucht ihr:

  • 50 g Haferflocken
  • 200 – 300 ml Wasser oder Pflanzenmilch (je nachdem wie flüssig ihr euren Haferbrei haben wollt, ich nehme meistens 150 ml Wasser und 150 ml Milch)
  • Zimt (oder ein anderes Gewürz / Backkakao)
  • Früchte (hier Mango)
  • Nüsse/ Samen/ Kerne (Mandeln, Haselnüsse, Walnüsse, Sesam, Sonnenblumenkerne,…)

Die Milch oder das Wasser mit den Haferflocken und dem Zimt (hier habe ich noch ein bisschen Kurkuma für die gelbe Farbe dazugetan) in einen Topf geben und aufkochen lassen. Das ganze bei niedriger Hitze noch einige Minuten weiter köcheln lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (wenn euer Haferbrei zu dick geworden ist einfach noch ein bisschen Wasser oder Milch unterrühren). Anschließend in eine Schüssel geben und die Früchte, Nüsse, Samen und Kerne unterrühren.

Featured image
So sieht das Ganze bei mir eigentlich immer aus, wenn ich mir keine Mühe mit dekorieren gebe – Die ungeschminkte Wahrheit 😉

Guten Appetit

Verena ♥

Advertisements